Geschichte und Bild des Monats - November

Der Fliegenpilz und die Fichte

 

Ein Fliegenpilz hatte sich mit der Fichte, unter welcher er wuchs, zerstritten. Nun versuchten sie alleine zu überleben, aber es ging ihnen nicht gut dabei. Die Fichte kränkelte, weil ihr Freund sie nicht länger mit Mineralstoffen und Wasser unterstützte. Auch der Fliegenpilz fühlte sich nicht wohl, ihm fehlten die organischen Stoffe, die er für sein Wachstum benötigte. Noch quälender für beide war jedoch die Einsamkeit und der Verlust des Freundes.

 

Schließlich hielt es der Fliegenpilz nicht mehr aus und er reckte sich der Fichte versöhnlich entgegen. Die Fichte war froh, den Streit endlich aus der Welt schaffen zu können und nahm die Geste des Pilzes dankbar an. Liebevoll umhüllte der Fliegenpilz die Fichtenwurzeln. Die Freunde sorgten innig füreinander und gediehen prächtiger als je zu vor. Im Herbst bildete der Fliegenpilz besonders viele Fruchtkörper mit leuchtenden roten Hüten und weißen Flocken und die Fichte ließ viele große Zapfen reifen. Nie wieder wollten die beiden im Streit auseinandergehen, denn sie hatten gelernt, dass sie ohne ihre Freundschaft nicht überleben konnten. Nur wenn es dem Freund gut geht, geht es auch dem anderen gut.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0