Porträt

Ich wurde 1985 in Tettnang am Bodensee geboren. Am glücklichsten war ich schon immer, wenn ich draußen in der Natur sein konnte. So prägte mich meine Liebe zur Natur von frühester Kindheit an. Ob am See, im Wald, in den Bergen oder einfach nur im Garten – überall waren es die kleinen Dinge, die mich am meisten faszinierten, und so ist es auch heute noch. Ich beobachtete schlüpfende Schwäne am Seeufer, eine Lehrstunde der jungen Kohlmeisen am Vogelbad, die kleinen Veränderungen im Wandel der Jahreszeiten, und ich warte noch immer jedes Jahr gespannt auf die zarten Triebe der ersten Frühlingsblumen. Ich habe einen Sinn für die Schönheit der Natur, aber auch ein Gefühl für deren Verletzbarkeit. Die reiche Pracht und der Schutz unserer Umwelt sind Kernthemen meines künstlerischen Wirkens.

 

Zunächst folgte ich jedoch meiner zweiten Begeisterung für die kreative Gestaltung und absolvierte ein Berufskolleg für Grafik-Design. Einige Jahre arbeitete ich in der Werbebranche, bis eine Auszeit die Wende in meiner beruflichen Laufbahn einleitete. Ich verließ meine Arbeitsstelle und entschied mich zu einem Fernstudium für Autoren. Zudem belegte ich fundierte Fernlehrgänge in Ökologie, Geographie, Naturkunde, Physik, Chemie und Philosophie. Denn diese Bereiche interessieren mich auch sehr. Nebenbei konnte ich mir damit ein breitgefächertes Grundwissen aneignen und meiner Liebe zur Natur auf diese Weise treu bleiben.

 

Mir wurde schnell klar, dass ich Beruf und Leidenschaft vereinen will, und damit meine persönliche künstlerische Sprache finden kann. Meine Texte und Bilder beinhalten Botschaften, die mir am Herzen liegen. Etwa inspirierte mich ein einsamer Wolf am Straßenrand zu meinem ersten Buch „Der kleine GROSSE Wolf“. Als Grafikerin war es von Anfang an mein Wunsch, meine Bücher selber zu gestalten. Deshalb entschied ich mich, meine Werke selbst herauszubringen. Meine Naturfotografien und Illustrationen sind in meinen Büchern, Kalendern und in Ausstellungen zu sehen.


Ausstellungen

3.8. bis 30.12.2016 – Rathaus Neukirch (bei Tettnang)

"Malerische NATUR"

Themen: Malerische Naturfotografie im Nahbereich,

Tier- und Pflanzen-Illustration,

Stimmungsvolle Landschaftsfotografie in der Region Neukirch

 

Preise

Kurzgeschichten-Wettbewerb der Schule des Schreibens 2012

6. Preis für die Kurzgeschichte: "In die Freiheit paddeln"

Das Urteil der Jury: Forster liefert einen leisen, undramatischen Text, der Gegenwart und Erinnerung berührend vereint: die Icherzählerin kann während eines Urlaubs einen anderen Blick auf das Leben erfahren und genießen. Mit der Technik der geschickt verwobenen Natur- und Empfindungsschilderungen und dem lebendigen Stil macht die Autorin das Thema "innere Ruhe finden" ganz und gar plastisch.

(Quelle: Schule des Schreibens)